Schlagwörter: Calvinismus Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Hab2_4 12:15 PM am 21. January 2011 permalink | Antwort
    Tags: , Calvinismus, George Whitefield, Gott allein die Ehre, Jonathan Edwards, Kirchengeschichte, Puritanern,   

    War es wirklich der Tenor der Theologie Calvins, Gott allein die Ehre zu geben? 

    Jeder, der die Bibel und die Kirchengeschichte ein wenig kennt, kann über die – gelinde ausgedrückt– naive und geringschätzige Beurteilung Calvins nur den Kopf schütteln. Sicher hatte dieser hochbegabte und gottesfürchtige Reformator seine Einseitigkeiten und Fehler und seine Zustimmung zur Verbrennung Servets kann man nicht entschuldigen. Aber der Tenor seiner Theologie und seines Lebens war: Gott allein die Ehre zu geben und seine Verherrlichung zur Mitte des Lebens und des Gottesdienstes zumachen. Tausende von Hugenotten, Puritanernund Männer wie Jonathan Edwards, George Whitefield, Charles H. Spurgeon usw. waren calvinistisch geprägt und haben in der Englisch sprechenden Welt geistliche Spuren hinterlassen,die heute noch sichtbar sind.

    (fest und treu 3/02, S. 9)
     
    • Volker 12:35 PM am 21. Januar 2011 permalink | Antwort

      Wenn Johannes Calvin sagt: „Die Vorbestimmung, kraft deren Gott die einen zur Hoffnung auf das Leben als seine Kinder annimmt, die anderen aber dem ewigen Tode überantwortet“, dann widerspricht das ganz klar dem „Tenor“ der Bibel, dass Gott das Heil für alle Menschen will, oder?

      Wenn also die Theologie des Johannes Calvin Gott widerspricht, dann fällt es schwer zu glauben, dass er damit allein Gott die Ehre geben wollte/konnte.

      Natürlich konnte Gott diese Christen (Puritaner etc.) gebrauchen – denn sie waren bereit, sich von Gott gebrauchen zu lassen, das macht aber den Calvinismus nicht richtiger. Es bleibt zudem die Frage, ob diese Personen Spuren hinterlassen haben, oder der Geist Gottes!

  • Hab2_4 10:33 AM am 21. January 2011 permalink | Antwort
    Tags: Calvinismus, , , , ,   

    Ist der Calvinismus ein biblisches Lehrgebäude? 

    „Calvinism has a demonstrated tendency to take an extra step beyond the biblical evidence. The Bible says the unregenerate are unable to please God; Calvinists infer from this that the unregenerate are unable to believe. The biblical evidence shows that believers are selected for glorification and deliverance from Tribulation wrath; Calvinists infer that unbelievers are selected for regeneration. The Scripture says that believers ought to walk worthy of their high calling; Calvinists infer that believers will inevitably do so.“

    (Timothy R. Nichols: „A Free Grace Critique of Irresistible Grace“, Chafer Theological Seminary Journal 11,2 (2005), p. 52.)

     
    • Volker 11:59 AM am 21. Januar 2011 permalink | Antwort

      Private Übersetzung:

      “Der Calvinismus hat die Tendenz gezeigt, einen Schritt über die biblische Aussage hinaus zu machen.
      Die Bibel sagt, dass Menschen, die nicht wiedergeboren sind, Gott nicht gefallen können; Calvinisten leiten daraus ab, dass nicht wiedergeborene Menschen nicht glauben können.

      Der biblische Befund zeigt, dass Gläubige zur Verherrlichung und zur Befreiung vor dem kommenend Gericht erwählt sind. Calvinisten leiten daraus ab, dass Ungläubige zur Wiedergeburt erwählt sind.

      Die Schrift sagt, dass Gläubige entsprechend ihrer hohen Berufung leben sollen. Calvinisten leiten daraus ab, dass Gläubige dies unweigerlich tun werden.”

c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen